Neuer Praxisschwerpunkt

Im Zuge meiner Spezialisierung auf die Physiotherapie und Osteopathie möchte ich die Praxis stärker als bisher in diese Richtung konzentrieren und mich von nun an auf meine Stärken besinnen.
Zu denen zählen neben der physiotherapeutischen Versorgung und der Osteopathie auch die Betreuung chronisch kranker Patienten und die naturheilkundliche Begleittherapie, sowie die zusammenfassende Beratung zu komplexen Krankheitsbildern.
Um dieses Leistungsangebot in vollem Umfang und gleichbleibend hoher Qualität gewährleisten zu können, werde ich in Zukunft auf eine Vertretung meiner Person durch eine Assistenztierärztin verzichten. Und ausschließlich Termine anbieten.
Mein Fokus liegt auf den orthopädischen Fällen, ich stehe Ihnen natürlich auch gerne weiterhin für die“normalen“ Fälle zur Verfügung, bin aber in meiner räumlichen und personellen Struktur eher auf die orthopädischen Fälle, sowie Routine-Vorsorgen ausgerichtet.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

NEU ab Januar 2019

Liebe Patientenbesitzer,

Ich ziehe um! Ab Januar 2019 finden Sie mich an einem neuen Standort!
Meine Praxis wird dann ausschließlich Termine und Hausbesuche anbieten.
Ich werde mich vorwiegend auf orthopädische Fälle mit Osteopathie und Physiotherapie, sowie die Betreuung chronischer Fälle mittels Naturheilkunde konzentrieren.
Auch wenn ich meine Hausapotheke deutlich verkleinere, ist es jederzeit möglich, nicht vorrätige Medikamente zu bestellen oder Ihnen ein Rezept auszustellen. Auch Impfungen und Laboruntersuchungen werden weiterhin möglich sein.

neue Adresse und neue Öffnungszeiten:

Montag – Freitag: TERMINE und HAUSBESUCHE nach Vereinbarung

Tierarztpraxis Dr. Wegeler
Rangsdorfer Str. 9
12307 Berlin – Lichtenrade
Tel.: 030 79 56 044

Ich bedanke mich für 10 tolle Jahre in Steglitz und würde mich freuen, möglichst viele von Ihnen auch weiterhin bei mir begrüßen zu dürfen.

Interessanter Artikel zum Thema BARFEN

Hier der Link zu einem interessanten Artikel eines Labors zum Thema BARFen.
Darin wird beschireben, worauf zu achten ist und was der aktuelle Stand der Forschung ist.

ARTIKEL zum BARFEN

Sollten Sie überlegen Ihr Tier mit rohem Fleisch zu füttern, sprechen Sie mich an, ich helfen Ihnen die richtige Ernährung für Ihr Tier zu finden und kläre Sie über Risiken und Chancen der unterschiedlichen Ernährungsformen auf.

Wurmkuren

über die notwendige Häufigkeit von Wurmkuren

Der unten genannte Text stammt von einem Kollegen aus Süddeutschland. In ihm wird sehr schön und anschaulich erklärt, warum eine regelmäßige Entwurmung von Hund und Katze sinnvoll und wichtig ist.

Da ich es nicht besser erklären könnte, hier der >LINK< zum Text des Kollegen.

Tipps für Freigänger

Wenn Ihre Katze ein Freigänger ist, kennen Sie das womöglich: mit Beulen und Schrammen oder verändertem Verhalten kommt sie zurück vom gewohnten Freigang.
Wo hat sie sich nur wieder herum getrieben?
Wichtig ist nun, die Katze aufmerksam zu beobachten und kontrollieren. Kleine Kratzer, die am ersten Tag noch ganz harmlos aussehen, können ein paar Tage später bereits zu einem heftigen Abszess werden. Dabei zeigt die Katze dann häufig auch schon Mattheit, Fressunlust, eine Lahmheit oder zumindest vermehrtes Putzen des betroffenen Bereichs.
Bleibt ein Abszess unentdeckt und unbehandelt, kann es je nach Lokalisation auch lebensbedrohlich für Ihr Tier werden.
Treten diese Symptome auf, sollten Sie also Ihre Katze bald beim Tierarzt vorstellen, damit die Wunde fachgerecht versorgt werden kann und somit schnellstmöglich abheilt.
Wichtig bei unkontrolliertem Freigang ist außerdem auch eine Impfung und deren jährliche Auffrischung, sowie regelmäßige Entwurmungen und die Anwendung von Floh-/Zeckenschutzmitteln. Wir beraten Sie hierzu gern!
Damit Ihre Katze bestmöglich geschützt ist, erinnern wir Sie wie üblich per Postkarte an die anstehende Jahresimpfung.

Reisen mit Tieren

Auch dieses Jahr möchten wieder viele Tierbesitzer Ihre Vierbeiner mit in den Urlaub nehmen, doch soll die Reise ins Ausland gehen, sind bestimmte bürokratische Hürden zu beachten:

Reise innerhalb der EU:

Hunde, Katzen und Frettchen müssen mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein, eine gültige Tollwutimpfung haben und diese muss im blauen Heimtierausweis der EU eingetragen sein. Für England, Irland, Malta und Schweden sind weitere Vorschriften zu beachten. Diese haben sich seit 01.01.2012 geändert! (u.a. keine Titerbestimmungspflicht mehr!!)

Reise außerhalb der EU:

Jedes Land hat seine eigenen Reisevorschriften, diese sind unbedingt zu beachten!! Hier können Sie eine Zusammenstellung der aktuellen Reisebestimmungen einsehen.

Wiedereinreise in die EU:

Ganz wichtig ist, dass es für die Rückreise in die EU -je nach Land aus dem Sie kommen bzw. durch das Sie durchgereist sind- eigene Bestimmungen gibt. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich an die Vorschriften halten, da im Falle der Nichtbeachtung sehr hohe Geldstrafen, Zwangsquarantäne, Zwangsimpfungen und Zwangsuntersuchungen auf Ihre Kosten drohen.

Fragen Sie mich, ich helfe Ihnen gerne weiter und kontrolliere den Impfstatus Ihres Tieres. Am besten mindestens 4 Wochen VOR der geplanten Reise, um die gesetzlichen Fristen einhalten zu können.

Antibiotika

Seit dem 01.03.2018 gilt eine neue Regelung bei der Verwendung von Antibiotika!
Dies hat auch für Sie als Tierhalter unmittelbare Auswirkungen. Bestimmte Antibiotika (Flurchinolone und Cephalosporine der 3. und 4. Generation) darf ich nur noch anwenden, wenn ich ZWINGEND vorher einen Resistenztest gemacht habe. Dies bedeutet, dass durch die nötige Probennahme & entsprechende mikrobiologische Untersuchung inkl. Antibiogramm im Labor zusätzliche Kosten auf Sie als Halter zukommen (durchschnittlich ca. 50€). Auch wenn ich -aus welchen Gründen auch immer- ein Antibiotikum anwenden möchte oder muss, das nicht offiziell für diese Tierart zugelassen ist, MUSS ich ein Antibiogramm anfertigen (lassen).